Was macht ein/eINE Wirtschaftsprüfer/in?

Wirtschaftsprüferinnen und Wirtschaftsprüfer schaffen Vertrauen und sind wichtige Partnerinnen und Partner für unternehmerische Entwicklung.

WPs sind mehr als nur Abschlussprüfer. Sie verfügen aufgrund ihrer intensiven Ausbildung über ein breites Spektrum an Kompetenzen und Befugnissen.

Durch kritische Auseinandersetzung mit Unternehmen und deren Geschäftsmodellen sowie mit Prozessen und Kontrollen verfügen WPs über Fähigkeiten, die viele Tätigkeitsbereiche öffnen.

WER‘S BRINGT,
BRINGT‘S WEIT.

Neben den klassischen Abschlussprüfungen erbringt der WP viele andere Dienstleistungen

Nachhaltigkeitsberichte

das heißt, die Prüfung der nicht-finanziellen Berichterstattung von Unternehmen, insbesondere der Nachhaltigkeitsberichterstattung.

Kompetente Gutachter

konkret das Erstellen von Gutachten, die entweder gesetzlich vorgegeben werden (z.B. Steuerkontrollsystem, Umgründungen) oder auch durch Vereinbarung zwischen Vertragsparteien vorgesehen sind (z.B. in Zusammenhang mit Unternehmenstransaktionen).

Due Dilligence

heißt übersetzt, die sorgfältige Überprüfung der wirtschaftlichen, steuerlichen und finanziellen Situation eines Unternehmens, beispielsweise die Bilanzen des Zielunternehmens bei einem geplanten Erwerb.

Umfassende Beratung

für die Bereiche der Rechnungslegung (z.B. IFRS) und des Berichtswesen eines Unternehmens sind WPs die ersten Ansprechpartner.

Maßnahmenüberwachung

wie das Überwachen von Systemen und – Prozessen in Unternehmen und damit verbundene interne Kontrollen, die Interne Revision sowie das Risiko- oder Compliance Management.

Forensic Accounting

hier unterstützen WPs bei der Aufklärung, Begutachtung und Dokumentation forensischer Sachverhalte eines Unternehmens.

Zukunftsorientiert mit „Continous Audit“ & Big Data

Daten-Analyse und IT-gestützte Prüfungen von Massendaten im Rahmen der Abschlussprüfung durch WPs machen Einblicke zunehmend in „real time“ möglich.

Folge uns auf: